Herzlich Willkommen bei der SPD Kerken!

Informieren Sie sich über unsere Themen in der Gemeinde Kerken sowie im Kreis und Land. Lernen Sie uns kennen und arbeiten Sie mit.

Viel Spaß beim Vermehren möglicher Einsichten!

Ihre SPD Kerken

 
 

28.06.2016 in Unterbezirk von SPD Kreis Kleve

Schaffen wir das?! SPD lädt zur Diskussion über Flüchtlingsfrage

 

Die SPD Kreis Kleve lädt am Freitag, den 8. Juli um 18 Uhr zur öffentlichen Diskussion über die Flüchtlingsfrage ein. Mit Niels Annen, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, und Ibrahim Yetim, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in NRW, konnten zwei Experten gewonnen werden, die tiefe Einblicke in den Stand der aktuellen Diskussion sowohl im Bund als auch im Land geben können. Birgit Gerold, regionale Flüchtlingsberaterin der AWO Kreis Kleve, wird aus der Praxis berichten, welche Hürden Geflüchtete vor Ort überwinden müssen.

Die Diskussion findet statt im Integrativen Freizeittreff der Lebenshilfe „Blue Point“ Geldern, Bahnhofstraße 33. Dieser ist fußläufig vom Bahnhof Geldern erreichbar. Die SPD bittet um Anmeldung bis zum 6. Juli unter 02821/78100 oder ub.kleve(at)spd.de

Einzelheiten siehe Einladung:
http://www.spd-kreis-kleve.de/dl/Schaffen_wir_das.pdf

 

27.06.2016 in Ratsfraktion

Ellen Westerhoff am Kerkener SPD-Telefon

 

Die Kerkener Ratsfrau und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ellen Westerhoff steht interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Dienstag, dem 28.6.2016 von 18 – 19 Uhr unter der Telefonnummer 02833/2812 für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Sie ist Mitglied im Bau-, Umwelt- und Planungsausschuss, im Wahlprüfungsausschuss sowie Vorsitzende im Schul-, Kultur- und Sozialausschuss. 

 

27.06.2016 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Kreis Kleve

Mentoring-Programm der AsF im Kreis Kleve ab 01. Oktober - Jetzt bewerben

 

Die AsF bietet ab dem 1. Oktober 2016 ein Mentoring-Programm für junge Frauen im Alter von 16-25 Jahren an. Wir wollen ihnen damit die Gelegenheit geben, sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Kern des Programms sind Zweierbeziehungen, die durch Seminare und Netzwerkabende abgerundet werden. Alle weiteren Informationen finden sich in der Ausschreibung. Bewerbungen (nur über den ausgefüllten Bewerbungsbogen) sind bis zum 1. September möglich. Bei Fragen genügt eine kurze Mail an asf-mentoring(at)gmx.de, wir melden uns dann zurück!"

Hier die Ausschreibung: http://www.spd-kreis-kleve.de/dl/Ausschreibung_Mentoring.pdf

und der Bewerbungsbogen: http://www.spd-kreis-kleve.de/dl/Bewerbungsbogen_Mentoring_der_AsF_Kreis_Kleve.pdf

 

24.06.2016 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Kreis Kleve

Sommerfest der AG60plus

 

Die AG60plus der SPD Kreis Kleve lädt am kommenden Samstag zum großen Sommerfest ein. Ab 11 Uhr gibt es an der Materborner Allee 11 (Parkplatz am Penny-Markt) in Kleve tolle Angebote für Jung und Alt. Kinderspiele, Essen und Trinken zu kleinen Preisen laden zum Verweilen ein. Höhepunkte des Tagesprogramms sind der Auftritt des Humus-Ballets und der Musikfreunde PriGa 03 Kleve e.V.

Unterstützt wird das Fest von der Bäckerei Scholten und der Clivia Gruppe.

Wie in den vergangenen Jahren kommt der Erlös des Sommerfestes der KITA Storchennest in Kranenburg zu Gute.

Einladungsflyer: dl/AG60plus_flyer.pdf

 

23.06.2016 in MdB und MdL von SPD Kreis Kleve

Bund beteiligt sich mit 45.000 Euro an der Sanierung des B.C. Koekkoek-Haus

 

Barbara Hendricks, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve, freut sich über die finanzielle Förderung für das B.C. Koekkoek-Haus in Kleve: „Heute wurden im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages Mittel für den Denkmalschutz freigegeben. Wegen der Vielzahl von Bewerbungen bundesweit konnte nur ein Teil der Anträge positiv beschieden werden. Umso mehr freue ich mich, dass das B.C. Koekkoek-Haus mit 45.000 Euro von Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogramms VI profitiert.“

 

21.06.2016 in Unterbezirk von SPD Kreis Kleve

Zuversichtlich in die Zukunft - Vorstand der SPD Kreis Kleve bestätigt

 
Norbert Killewald - alter und neuer Vorsitzender der Kreis Klever SPD

Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er behalten will. – unter diesem Spruch des ehemaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann stand der Parteitag der SPD Kreis Kleve im Kastell Goch. Es ging um Veränderungen der politischen Landschaft im Kreis Kleve, um inhaltliche Zukunftsfragen und nicht zuletzt um Vorstands- und Delegiertenwahlen.

Der amtierende und wiedergewählte Vorsitzende der  SPD Kreis Kleve Norbert Killewald erläuterte das Motto der sozialdemokratischen Zusammenkunft: „Die CDU hat im ganze Kreis Kleve erheblich verloren.  Die Menschen wollten an vielen Orten nicht mehr die alten politischen Mehrheiten und Verhältnisse. Dadurch haben wir – teilweise zusammen mit anderen Parteien – Erfolge erzielt die uns nie einer zugetraut hätte. Sogar rote Bürgermeister sind Realität.“

Den Bedeutungsverlust der Kreis Klever CDU macht Killewald auch an dem Ergebnis der christdemokratischen Landesvorstandswahl auf dem Landesparteitag fest. „Es geht nicht um Hochmut gegenüber Günther Bergmann, denn jeder kann bei Wahlen durchfallen oder ein schlechtes Ergebnis einfahren – aber dass er bei der Beisitzerwahl das drittschlechteste Ergebnis erhalten hat und somit durchfiel, zeigt den Verlust der Bedeutung und Macht auch außerhalb des Kreises.“

 

mitmachen.spd.de

 

Meine Stimme für Vernunft

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

02.07.2016, 11:00 Uhr - 15:00 Uhr Sommerfest der AG 60plus
dl/AG60plus_flyer.pdf

04.07.2016, 18:00 Uhr Fraktionssitzung

06.07.2016, 18:00 Uhr - 06.07.2016 Sitzung des Schul-, Kultur- und Sozialausschusses

Alle Termine

 

Mach Dich Stark

 

NRWSPD Aktuelle Nachrichten

#Zur Ankündigung der CDU in Leverkusen, den geplanten Ausbau der A1 zu verzögern, äußert sich André Stinka, Generalsekretär der NRWSPD:#

Die CDU möchte den Ausbau der A 1 in Leverkusen verzögern. Das ist unverantwortlich. Das parteipolitische Taktieren der Konservativen wird zur Folge haben, dass die Baumaßnahme für die Bürgerinnen und Bürger in NRW fast doppelt so teuer würde wie veranschlagt.

Die Staubekämpfung des Landes und die Anstrengungen der Planerinnen und Planer wurden zuletzt durch polemische Wahlkampfauftritte des CDU-Landesvorsitzenden ohnehin immer wieder torpediert. Dass seiner Partei Verkehrspolitik nicht am Herzen liegt, zeigte sich bereits von 2005 bis 2010: Damals blutete Straßen.NRW unter der schwarz-gelben Regierung personell aus. Die Staus heute sind eine direkte Folge des damaligen personalen Kahlschlags der Konservativen.

Seit fast einem halben Jahrhundert ist Dr. Hans Klose Mitglied im Rat der Stadt Leverkusen. Genauer gesagt: 47 Jahre! In Worten: Siebenundvierzig. Ununterbrochen. Das klingt unglaublich und macht ihm wohl so schnell auch keiner nach. Wir haben mit ihm gesprochen.

#Hans, wie bist Du in die Politik gekommen?#
Ich wollte dabei sein, wenn über das "Wie" unseres Lebens in der Stadt und im Land diskutiert und entschieden wird. Ich wollte mich einbringen und mit dafür sorgen, dass dabei das Gemeinwohl im Vordergrund steht. Die Rede von "Denen da oben" ist ja nur möglich, wenn man sich nicht einmischt, sondern sich gedankenlos auf das Funktionieren einer starken Regierung oder in der Stadt auf eine reibungslos laufende Verwaltungsmaschinerie verlässt. Das kann ins Auge gehen! Der sozialdemokratische Imperativ "Mehr Demokratie wagen!" kam mir seinerzeit sehr entgegen. Ebenso wie der Umstand, dass die Sozialdemokraten neben der Freiheit auch deren Schwester, die Gleichheit, mitdiskutierten. Und als Sozialdemokrat will ich auch weiterhin "(Kommunal)-Politik treiben".

 

Für Sie in Berlin

 

Einer von uns für uns!

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis Websozis-Servicecenter - Informationen vernetzen